Freitag, 30. September 2011

Frau Tauchblank sei Dank!

Hej,

wie schon im vorigen Post erwähnt, habe ich viele schöne alte Sachen erhalten. Vieles sind Erinnerungen an meine Mama oder auch an meinen Großvater, Großmutter....

die glitzern noch nicht nach meinem Geschmack

Aber "Tauchblank" ist mein Freundin beim Thema Silberputzen. Sie stinkt nach verfaulten Eiern, aber leistet unheimliche Dienste.

Oben rechts im Bild die alte Küchenklingel ganz furchtbar angelaufen. Frau Tauchblank mit Wattebausch auftragen, einwirken lassen und abspülen...

anstatt des Rufes "Maten är klar" (Essen ist fertig)

In solchen antiken Döschen und Milchkännchen machen sich Kleinigkeiten wunderbar und jedes erinnert an eine bestimmte Person

angelaufene Ketten einfach in Frau Tauchblank eintauchen


Das Motiv kam erst nach dem Putzen raus


Hier verstaue ich seit heute meinen Schmuck und insbesondere Ketten, von welchen Frau nie genug haben kann. Das kleine Board hat unten dran noch (zu wenige) Haken...
Viele Grüsse
Lotta

Freitag, 23. September 2011

Fliegenpilz Turnbeutel oder doch für Mama?

Hallo,

in der Schule meiner Tochter liegen die Turnbeutel in einem Schrank. Fast alles Werbegeschenke, welche die Schüler an der Einschulung erhalten haben.

Genug den Fliegenpilzstoff gestreichelt....und einen Turnbeutel genäht. Bestickt wurde er mit meinem Fliegenpilzmädchen (die Woche der Misserfolge....).



Jetzt gefällt Töchterchen der Beutel aber garnicht. Aber Mama kann ihn auch gebrauchen: als Schuhbeutel! Denn nun kommt die Jahreszeit, wo die Flip Flops endgültig eingemottet werden können. 

Ich wünsche Euch einen herrlichen Tag. In Berlin scheint die Sonne!

Liebe Grüsse
Lotta

Mittwoch, 21. September 2011

Untätig? Aber nein...Lacht doch mal...

Hallo,

man könnte meinen, ich wäre untätig (was ein schönes Wort)...

Für diese Woche hatte ich mir vorgenommen: jeden Tag etwas Neues zu nähen/sticken.

Nur ist diese Woche irgendwie der Wurm drin. Nichts will gelingen.... wieder auftrennen...nochmal von vorn... doch zur Seite legen?... NEIN!...So sind einige Sachen zwar fertiggeworden, jedoch nichts - aber auch garnichts - hat mein kritisches Auge mit Freude erfüllt...

Doch eines zeige ich euch nun doch: Unsere Wohnungseingangstür ist von aussen nun wirklich nicht die Schönste (dazu steht sie noch unter Denkmalschutz, pfff). Aber so ein Nägelchen um ....

den Türkranz zu halten, kann ja nicht schaden!

Jetzt könnt ihr lachen! Kommentar meines Mannes: Ist das ein Schwimmring?

Einige von Euch wissen, dass ich einen schwedischen Buchhandel führe, bei dem der Frosch mein Logo ist...Da auch Misserfolge ein Plätzchen benötigen und ich meinen Humor nicht verloren habe, hängt der Türkranz nun.

Wenn ich meinen Kunden die Tür öffne, hat sicherlich jeder ein Grinsen im Gesicht. Auch schön!

Viele Grüsse
Lotta

Freitag, 16. September 2011

Kissen, Kissen, und nochmals Kissen....

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen hatten wir die Wahl: neues Sofa kaufen oder nur neuen Bezug (selbst nähen mochte ich dann wirklich nicht). Die Wahl fiel auf den Bezug. Leider nun in einer Farbe, welche nicht mit den vorhandenen Kissen harmoniert.

Ein längliches Kissen wurde genäht (der rote Teil davon stammt übrigens vom alten Sofabezug)...



und dann fehlte die Muse, Ideen, wie das eben so ist...bis ich bei der lieben Doris ihre neuen Kissen sah und diese mich weiterführte zu dem Blog von Fliegenpilzchen. Nach kurzem Zögern überredete ich mich selbst das mit dem Kräuselkram nochmal zu versuchen...







So schön, wie die von Fliegenpilzchen oder Doris habe ich es nicht hingekriegt, aber lobender Kommentar vom Rest der Familie: Du kannst echt gut nähen!


Ich wünsche Euch ein schönes herbstsonniges Wochenende
Lotta

Montag, 12. September 2011

Neulich beim großen Schweden...

Guten Morgen,

wir haben das Glück einen der vielen Ikeas in Berlin um die Ecke zu haben. So setzten meine Tochter und ich uns neulich auf's Fahrrad und strampelten hin (ohne Gepäckträger leider nicht zu empfehlen...).

Eigentlich wollten wir ja nur Mittag essen und eine Rührschüssel kaufen. Aber wie das so ist....Der 5. Stoffhund wurde vom Taschengeld gekauft, "Mama, der Stoff ist so schön und ich brauche noch 2 Kissen", Mama entdeckte schöne Geschirrtücher und ein Trockengestell für die Spüle, Schneidebretter braucht man auch immer. Tja, was sag ich: für die Rührschüssel war kein Platz mehr!

Und hier ist nun was aus "Mama, der Stoff ist so schön und ich brauche noch 2 Kissen" geworden ist. Mit wenig Hilfe von meiner 6jährigen genäht.


 Und wie immer kauft Mama viel zu viel Stoff ein. Dieser wurde zu Ordnungskörben im neuen Kleiderschrank der jungen Dame verarbeitet. Der Stoff ist wunderbar stabil und konnte ohne Einlage verarbeitet werden


Und dann war immernoch was übrig. Es gibt da einen sehr jungen Mann, der bald feste Nahrung zu sich nehmen soll und gestern im Garten bereits gierig am gegrillten Mais lutschte...

Rückseite der Lappen mit Frottée


ich glaube ein neues Handytäschchen springt aus dem Rest der Reste für Mama noch raus.

Habt mir einen guten Start in die neue Woche!

Viele Grüsse
Lotta

Donnerstag, 8. September 2011

Bei Silber werde ich schwach...

Hej,

Neulich auf dem Dachboden meines Elternhauses...aus den Tiefen zog ich viele Kindheitserinnerungen und nostalgische Stücke....Aus einer alten Silberplatte habe ich eine Pinwand mit Magneten gebastelt. English: old silverware plate to pin board


Dazu auf der Rückseite in mehreren Schichten Magnetfarbe auftragen. Die kleinen starken Magnete habe ich mit Röschen verziert und als Aufhängung wurde eine Klebe-Schraub-Version, welche man zum Befestigen von flachen Spiegeln verwendet, benutzt.


Was für eine Verschwendung mag einer von Euch sagen? Dazu muss gesagt sein: meine Großeltern bzw. danach meine Eltern hatten ein Landgasthaus. Und da Silberbesteck, Silberkaffeekännchen, Silbertee-Eier, Silberplatten aller Art, etc. damals schick waren, könnte ich mit der Fülle der Dinge wohl selbst ein Restaurant eröffnen.
Und der Rest der schönen Dinge, die ich gefunden habe, passten nicht in den Flieger und kommen daher mit dem LKW zu mir nach Berlin. Bis die Dinge hier sind, stelle ich mir schon mal vor, was ich damit anstellen werde...

Liebe Grüsse
Lotta

Dienstag, 6. September 2011

Baka baka liten kaka...

Hej,

einige von Euch wissen, dass in einer Hälfte von mir schwedisches Blut fließt. In meinem Zuhause finden sich viele skandinavische Einflüsse...So nun auch dieses "Backtuch". Es wird bei Hefeteigen benutzt, um das Gebäck beim "Gehen" zu unterstützen.

Leider war das Tuch meiner Mutter, was mir als Inspiration diente, nicht mehr schön anzuschauen...



wie ihr seht, ich weiss noch nicht, wo ich es hinhänge
 Aber sicherlich irgendwo zu meinem Flohmarktschnäppchen aus dem diesjährigen Schwedenurlaub

Habt mir eine gute Woche!

Liebe Grüsse
Lotta