Donnerstag, 1. Dezember 2011

Pepparkakshus...

Hej,

bei lottasvintage gibt es eine Tradition: Um den ersten Advent herum wird ein Pepparkakshus (Pfefferkuchenhaus) gebacken, dekoriert und irgendwann von "Hänsel und Gretel" (meine Tochter zusammen mit ihrem Freund) geplündert....

Gestern abend haben wir (naja, eher ich) gebacken, geklebt und dekoriert. Beim Dekorieren brauchte ich übrigens nicht helfen. Dabei wandert natürlich mindestens die Hälfte der Deko in den Mund anstatt angeklebt zu werden...

 Dieses Jahr eher zum süssen Schweinestall mutiert...
man beachte die detailgenaue Knopfleiste der Dame im Hintergrund und die Augen der Lebkuchenschweine

Dies war die Übung zu unserem großen Backevent am Wochenende mit 6 Kindern...

Liebe Grüsse
Lotta

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Lotta,
    ja, bei uns war es auch immer Tradition. Schon wir haben als Kinder solch ein Pfefferkuchenhaus aus Lebkuchen gebacken und mit viel Süßkram dekoriert. Nach Weihnachten ging es mit Messern daran, die ganze Deko vom Haus zu lösen und das Haus selber zusammen mit einer Tasse heißem Kakao aufzuessen;) Mit meinen Kindern habe ich die Tradition fortgeführt, biss sie aus dem Haus gegangen sind. Ich finde es eine schöne Tradition und Dein Pfferkuchenhaus sieht richtig gemütlich aus und die Schweinchen witzig. Gefällt mir.
    Viele liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen