Montag, 6. Februar 2012

Hunde-Tarnkleid für Schnee

Hallo,

jetzt habe ich mich doch vom Zittern des Hundes breitschlagen lassen. Am Wochenende waren wir geschlagene 1,5 Stunden auf dem Hundeplatz bei ca. -10 Grad und im Schatten dazu und haben beide vor Kälte gezittert....

Aus der abgelegten Strickjacke meines Mannes (woraus bereits aus Teilen des Ärmels diese Stulpen entstanden sind) habe ich Paul nun einen Überzieher genäht.


Nähen mußte man nun wirklich nicht viel. Einfach ab der Schulternaht den Ärmel abschneiden (die Schulternaht sitzt nun am Hinterteil des Hundes), Rückenlänge des Hundes abgemessen und vorn zwei Löcher für die Beine reinschneiden. Schnell alles mit der Overlock versäubern und fertig ist das neue gestrickte Kleid. Ihm gefällt's!

Und gestern in der Dämmerung sah es aus wie ein Tarnanzug für den Schnee!

Trotz Sonnenscheins auf dem Foto waren es heute morgen um 9.15 Uhr in Berlin auf der Autoanzeige -15 Grad.

Viele Grüsse
Lotta

1 Kommentar:

  1. witzig siehts aus! naja bei der kälte muss man ja auch was mehr überziehen. heute früh auf dem weg zur arbeit hatte ich -22,5 Grad... bibber
    liebe grüße
    kati

    AntwortenLöschen