Dienstag, 26. Februar 2013

U-Heft-Hülle....

Hallo,

einer Bekannten hatte ich zur Geburt eines Mädels eine U-Heft-Hülle genäht. Aber leider im Eifer des Gefechtes vergessen ein Foto zu machen.

Der große Bruder hatte nun keine Hülle für sein U-Heft und fand das wohl ziemlich blöd...Also flugs auch eine jungstaugliche für ihn genäht!


Autostoff passt doch immer für einen Erik!

Diesen wunderbaren Stoff mit den kleinen weissen Autos (übrigens ein schöner fester Baumwollstoff) hatte ich mir dafür auf Umwegen aus Amerika bestellt.

Viele Grüsse
Lotta

Donnerstag, 21. Februar 2013

der beste Schokokuchen der Welt

Hallo ihr Lieben,

lange war ich auf der Suche des besten Schokokuchens der Welt. Irgendwann habe ich es dann aufgegeben, aber neulich dieses Rezept entdeckt. Wo kann ich leider nicht mehr sagen. Ich habe nämlich diese Unart alles zu kopieren und es mir dann per Email zu zusenden....Jedoch weiss ich noch, dass es ein deutscher Blog war. Vielen Dank liebe Unbekannte!


Zutaten:
200g Vollmilchschokolade, 3 EL Kakao, 250g Butter, 160g Zucker, 300g Mandeln EDIT: gemahlen, 5 Eier, Mark einer Vanilleschote, 1 Päckchen Backpulver, Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:
Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und die kleingehackte Schokolde darin auflösen, dann die Vanille zugeben und abkühlen lassen. Zucker mit Mandeln, Backpulver, Kakao und Eiern verrühren und dann in die Butter-Schokomasse rühren. In eiene gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C 40 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Wieder ein schnelles, einfaches, saftiges und äußerst leckeres Rezept! Wenn ich meine letzten Blogeinträge ansehe, merke ich, dass es ziemlich Essenslastig geworden ist. Der Winderspeck will ja gut genährt sein! Der Frühling kann von mir aus aber kommen.


Ich bin übrigens eine bekennende Eierlikörtante! Anstatt Schlagsahne auf den Kuchen sozusagen. Zum Reinlegen sag ich Euch!

Viele Grüsse
Lotta

Dienstag, 19. Februar 2013

Matchbox zum Mitnehmen....

Hallo,

die kleinen Jungs, die bei mir im Laden stehen oder sich am Schaufenster die Nase platt drücken, bestaunen zur Zeit dieses Teil


klappt man es auf, sieht es so aus

und zum Schluss dann so

Sozusagen eine Garage mit Strasse durch den Wald zum Mitnehmen.




kleine Details, wie Tiere auf der Strasse oder Blümchen am Rand wurden eingearbeitet. Irgendwo in den Weiten des Internets hatte ich so was ähnliches gesehen und fand es eine super Idee.

Stellt euch nur mal vor: keine losen Autos mehr in der Handtasche. Die "Garage-zum-Mitnehmen" immer griffbereit  - ob es nun ins Restaurant oder zum Arzt geht. Und Vorsicht: nicht nur kleine Jungs möchten damit spielen!

Und diese ganz tollen amerikanischen Stoffe, waren schon lange auf meiner Wunschliste :-)

Viele Grüsse
Lotta




Sonntag, 17. Februar 2013

früh morgens in der Küche....

Hallo an diesem grauen Tag,

Sonntags ist bei uns normalerweise etwas länger schlafen angesagt - nicht viel, weil der Hund ja auch drängelt, aber auch gerne länger schläft.

Heute war alles anders! Töchterlein hatte Übernachtungsbesuch und die beiden huschten bereits um 7 Uhr durch die Wohnung. Den hungrigen Kindern also ein kleines Vor-Frühstück hingestellt, angezogen und erst mal eine Stunde mit dem Hund an herrlich frischer Morgenluft einen langen Spaziergang unternommen.

In der Zwischenzeit stand das 5-Minuten-Brot von hier im Backofen (5-Minuten-Brot, weil es wirklich nicht mal 5 Minuten zum Mischen braucht)!



Lecker, sag ich Euch. Schön knusprig und die Butter schmolz beim richtigen Frühstück! Hmmmm!

5-Minuten-Brot
1x Hefe (frisch oder Tüte)
450ml lauwarmes Wasser
500g dunkles Weizenmehl (oder anderes)
2 TL Salz
2 EL Essig
Nüsse und Kerne nach Belieben

Hefe in Wasser auflösen, alles andere dazu und in einer großen Schüssel verkneten und in eine Kastenform füllen, ab in den KALTEN Backofen und Brot nicht gehen lassen, mittlere Schiene (unten eine Tasse Wasser reinstellen), den Ofen auf 200°C stellen und 60 Min. backen


und weil der Backofen noch heiß war, durften gleich die glutenfreien Hunderleckerlies noch in den Ofen. Neuerdings stehe ich nämlich auch für den Hund in der Küche, da wir auf Barfen und getreidefrei umstellen. Dazu vielleicht ein anderes Mal mehr - wenn ich mich erst mal "eingebarft" habe. Dem Hund schmeckts auf jeden Fall!


Glutenfreie Hunderleckerlies (diesmal mit Käse)
2 1/2 Tassen Mehl (z.B. Buchweizenmehl, ich habe Maismehl genommen)
5-6 Esslöffel Leinöl
2 Eier 

3/4 Tasse
alles mischen, wenn es zu klebrig ist, noch etwas Mehl zugeben. Der Teig hat eine etwas komische Konsistenz.
Je nach Wunsch untermischen: Algenpulver, Gemüse, Käsestückchen, Pansen....der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ich drücke den Teig einfach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech relativ dünn aus und ritze ihn vor dem Backen längs und quer. 

Dann bei 180°C 30 - 40 Minuten backen. Die Kekse am besten über Nacht an der Luft trocknen lassen.


Und so sieht dann ein Hund aus, der genau weiss, dass ich für ihn in der Küche stehe!

Frohen Sonntag noch!

Lotta

Donnerstag, 14. Februar 2013

Eigenartige Komposition!

Hallo,

gestern abend habe ich etwas in den Tiefen der Küchenschränke gesucht. Nun, gefunden habe ich das Gesuchte nicht, jedoch etwas anderes Feines, was wir aus dem letzten Urlaub in Schweden mitgebracht hatten: Lakritzcreme!


Tochter lottasvintage und ich sind nämlich harte Salzlakritz-Fans, ja, nur die salzige Lakritze, die süsse hat hier nichts zu suchen. Der Hund teilt übrigens unseren Geschmack, wobei der Mann des Hauses unsere importierten Tüten nie anrührt! Bei 3:1 steht ja wohl fest, mit dieser Creme muss nun was passieren!

Schnell rührte ich also einen Zitronenkuchenteig zusammen, verteilte ihn auf dem Muffinblech und setzte in jeden Muffin einen gehörigen Tropfen der Lakritz (Salmiak)creme!


Das Ergebnis schmeckt himmlisch - natürlich nur wenn man Lakritze mag. Das zitronige des Kuchens und salzige der Lakritze harmoniert wunderbar. Selbst der Mann des Hauses griff daneben und meinte: Eigenartig, aber garnicht mal schlecht!

Nun habe ich noch einige Tütchen übrig und wer eine haben möchte, für das ein oder andere Experiment, schreibt mir hier gerne.

Liebe Grüsse
Lotta

Mittwoch, 6. Februar 2013

die Hasen sind entkommen....

Guten Morgen,

nur schweren Herzens (das Herz meiner Tochter) durften die beiden Hasen in den Laden umziehen....und auch nur mit dem Versprechen ihr einen eigenen, natürlich ganz speziellen Hasen zu nähen....Ich frag mich nur, wo im Bett dieser spezielle Hase noch sein Plätzchen finden soll?



Die Augen und Nase sind übrigens mit der Nähmaschine aufgenäht und Arme und Beine - wie auch der Körper - weich gefüllt...Ich habe vor Jahren mal mit Kordstoff gearbeitet und ganz vergessen wie schön sich dieses Material vernähen läßt. Sicherlich nicht das letzte Mal!

Und dann wollte ich noch erwähnen, dass die Sonne scheint und es heute zwar eisig kalt, aber durch die Sonne so schön ist! Freu mich schon auf den Spaziergang mit dem Hund.

Viele Grüsse
Lotta

Dienstag, 5. Februar 2013

Zitronenhühnchen gegen Steuern?

Hej,

Monatsanfang....Steuern machen heißt das für mich. Meistens hole ich mir von Herrn lottasvintage etwas Hilfe. Mit so einem Zitronenhühnchen kann ich doch ganz sicher einige Pluspunkte beim Helfen sammeln!



Das Hühnchen ist übrigens sehr pflegeleicht! Etwas Vorbereitung und den Rest macht der Backofen.

Haut an mehreren Stellen anritzen, Knoblauch und Rosmarin unter die Haut schieben (das finde ich übrigens ziemlich eklig! aber das interessiert euch sicherlich weniger). Das Huhn mit Salz und Pfeffer gut einreiben. 2 Esslöffel Butter schmelzen und mit dem Saft von 2 Zitronen mischen. Damit das Huhn reichlich bepinseln; auch während des Bratens. Eine Zitrone in Scheiben schneiden und auf dem Huhn verteilen. Und nun für gut 1 h 20 min. bei 180 Grad im Ofen (bei Unter-Oberhitze, nicht Umluft) braten.

Die Zitronenscheiben rutschen irgendwann vom Huhn und so hat der Pinsel freie Fahrt mit dem Zitronen-Butter-Gemisch....

Damit die Mahlzeit dann auch komplett ist, lege ich nach ca. 45 min. im Ofen Gemüse jeglicher Art mit in den Bräter.

Guten Appetit!
Lotta