Sonntag, 17. Februar 2013

früh morgens in der Küche....

Hallo an diesem grauen Tag,

Sonntags ist bei uns normalerweise etwas länger schlafen angesagt - nicht viel, weil der Hund ja auch drängelt, aber auch gerne länger schläft.

Heute war alles anders! Töchterlein hatte Übernachtungsbesuch und die beiden huschten bereits um 7 Uhr durch die Wohnung. Den hungrigen Kindern also ein kleines Vor-Frühstück hingestellt, angezogen und erst mal eine Stunde mit dem Hund an herrlich frischer Morgenluft einen langen Spaziergang unternommen.

In der Zwischenzeit stand das 5-Minuten-Brot von hier im Backofen (5-Minuten-Brot, weil es wirklich nicht mal 5 Minuten zum Mischen braucht)!



Lecker, sag ich Euch. Schön knusprig und die Butter schmolz beim richtigen Frühstück! Hmmmm!

5-Minuten-Brot
1x Hefe (frisch oder Tüte)
450ml lauwarmes Wasser
500g dunkles Weizenmehl (oder anderes)
2 TL Salz
2 EL Essig
Nüsse und Kerne nach Belieben

Hefe in Wasser auflösen, alles andere dazu und in einer großen Schüssel verkneten und in eine Kastenform füllen, ab in den KALTEN Backofen und Brot nicht gehen lassen, mittlere Schiene (unten eine Tasse Wasser reinstellen), den Ofen auf 200°C stellen und 60 Min. backen


und weil der Backofen noch heiß war, durften gleich die glutenfreien Hunderleckerlies noch in den Ofen. Neuerdings stehe ich nämlich auch für den Hund in der Küche, da wir auf Barfen und getreidefrei umstellen. Dazu vielleicht ein anderes Mal mehr - wenn ich mich erst mal "eingebarft" habe. Dem Hund schmeckts auf jeden Fall!


Glutenfreie Hunderleckerlies (diesmal mit Käse)
2 1/2 Tassen Mehl (z.B. Buchweizenmehl, ich habe Maismehl genommen)
5-6 Esslöffel Leinöl
2 Eier 

3/4 Tasse
alles mischen, wenn es zu klebrig ist, noch etwas Mehl zugeben. Der Teig hat eine etwas komische Konsistenz.
Je nach Wunsch untermischen: Algenpulver, Gemüse, Käsestückchen, Pansen....der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ich drücke den Teig einfach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech relativ dünn aus und ritze ihn vor dem Backen längs und quer. 

Dann bei 180°C 30 - 40 Minuten backen. Die Kekse am besten über Nacht an der Luft trocknen lassen.


Und so sieht dann ein Hund aus, der genau weiss, dass ich für ihn in der Küche stehe!

Frohen Sonntag noch!

Lotta

Kommentare:

  1. Danke für das 5 Minuten Brot Rezept! Ich habe auch gerade meine Liebe zu selbst gemachtem Brot entdeckt und da kommt mir dieses Rezept gerade recht!

    Herzliche Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja supi, wird auf jeden Fall bald mal ausprobiert!
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  3. Toll dein Rezept, das wird gleich abgespeichert und ich bleib auch grad als Leserin da :-)

    Liebe Grüsse
    Stéphanie

    AntwortenLöschen
  4. Das Brot muß ich gleich ausprobieren .Klasse !!!Grüßle Ina

    AntwortenLöschen